Schikurs in Kirchschlag

Schulschikurs in Kirchschlag         13.1.-15.1.2016

Einige Schüler und Schülerinnen der Otto Glöckel Volksschule nahmen heuer erstmals an einem Schulschikurs teil. Ein Bus holte sie in der Früh ab und brachte sie nach Kirchschlag, wo geprüfte Schilehrer der Schischule kinderleicht schon auf sie warteten. Die meisten erhielten Leihschi und Leihschuhe und schon ging es los.

Für viele war es die erste Begegnung mit einer traditionellen österreichischenWintersportart. Durch die professionelle Betreuung von Seiten der Schilehrer und einiger Lehrkräfte der VS 12 hatten die Kinder große Freude am Erlernen des Schifahrens.

Auch im Schuljahr 2016/17 wird wieder ein dreitägiger Schulschikurs an der VS 12 angeboten, weil wir neben der Förderung der kognitiven Fähigkeiten, großen Wert auf ein umfangreiches Bewegungsangebot legen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Neues aus dem Labor

Seit Dezember kommen laufend StudentInnen der Privaten Pädagogischen Hochschule Linz zu uns ins Labor und bereiten zu den verschiedensten Bereichen der Naturwissenschaften (Strom, Wärme, Wasser, Vulkane…) interessante Versuche vor.

Hier ein paar Eindrücke.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2 A in der Bäckerei Brandl

Am 10. November besuchte die 2.a Klasse die Bäckerei Brandl in Linz. Wir wurden dort sehr freundlich empfangen und bekamen einen guten Einblick in das Arbeitsleben eines Bäckers. Jedes Kind durfte selber aus dem Teig einige Gebäckstücke formen und das duftende Brot mit nach Hause nehmen. Es war für uns ein äußerst interessanter Vormittag in der Backstube.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tobi, der Schulhund

Name: Tobi
Rasse: Mischlingsrüde
Geburtsdatum: Oktober 2008
Wesen: sehr gutmütig, liebt Kinder über alles
Hobbies: mein Frauchen in den Reitstall begleiten und viele Hundefreunde treffen, gemütliche        Wanderungen, mit Kindern spielen
Kunststückchen: „Sitz“, „Platz“, „Fuß“, „Rolle“, „gib Laut“, „toter Hund“…
Ausbildung: 2013 Therapiehunde- Ausbildung bei TAT
(Verein: Tiere als Therapie)

Über mich: Bevor mich mein Frauchen gefunden hat, war ich ein Streuner in Portugal. Im April 2009 irrte ich hungrig durch die Straßen, als plötzlich eine junge Frau bei mir vorbei joggte. Es war sofort ein magisches Band zwischen uns. Seit diesem Tag sind wir unzertrennlich und gehen gemeinsam durch dick und dünn. Als ich noch klein war, hatte ich eine ganz schwere Zeit, darum möchte ich jetzt den „Kleinen“ in schwierigen Lebenslagen helfen. Besonders liebe ich meinen Beruf als Therapiehund, mein Frauchen und kleine Leckerbissen.

Mein Frauchen: Mein Frauchen Doris Maresch ist Sonderschullehrerin und arbeitet mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen. Gemeinsam mit mir hat sie 2013 die Ausbildung bei dem Verein Tiere als Therapie absolviert. Einmal in der Woche darf ich sie in die Schule begleiten…das ist mein Lieblingstag! Gemeinsam mit mir bringt sie einLächeln in viele Kindergesichter und das ist das Wertvollste und Schönste in meinem Beruf als Therapiehund.

Wichtige Infos zum Hund in der Schule!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Arbeit im Labor

Heuer können wir wieder unserem naturwissenschaftlichen Schwerpunkt gerecht werden, indem Herr Markus Traxler für alle Schülerinnen und Schüler der VS 12 Unterricht im Labor anbietet.

Den Kindern werden die Bereiche Strom, Magnetismus, Wasser…  mit verschiedensten Versuchen näher gebracht.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eröffnungsfeier

Am zweiten Schultag fand wie jedes Jahr unsere gemeinsame EULE – Eröffnungsfeier im Turnsaal statt. Nachdem unsere Direktorin Elsa Springer das neue Schuljahr eröffnete, folgten verschiedene Beiträge von einzelnen Klassen. Die 1. a Klasse sang ein Lied, in dem verschiedene Länder vorgestellt wurden. Die 3. a Klasse führte einen Tanz auf und Schüler der 4. a Klasse lasen verschiedene Gedanken zum Thema Gemeinschaft vor. Zwischendurch präsentierte unser Religionslehrer Franz Benczak die Geschichte eines Fisches, der sich am Beginn sehr einsam fühlte und auf der Suche nach Freunden war. Jedes Kind bekam zum Abschluss dieser Feier einen kleinen Fisch, welcher dann auf blauen Plakaten aufgeklebt wurde. Abschließend sangen wir gemeinsam mit der EULE- Band unser Schullied – den „Schüler Boogie“.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Besuch des Biologiezentrums 1A

Bei unserem Besuch im Biologiezentrum lernten wir viel Neues über den Specht. Wir erfuhren was er frisst, wo er wohnt und dass er eine sehr lange Zunge hat und spucken kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.